Ez az oldal sütiket használ

A portál felületén sütiket (cookies) használ, vagyis a rendszer adatokat tárol az Ön böngészőjében. A sütik személyek azonosítására nem alkalmasak, szolgáltatásaink biztosításához szükségesek. Az oldal használatával Ön beleegyezik a sütik használatába.

Urošević, Vlada oldala, Német életrajz

Urošević, Vlada portréja
Urošević, Vlada
(Влада Урошевиќ)
(1934–)
 

Életrajz

Der mazedonische Schriftsteller Vlada Uroševic wurde 1934 in Skopje geboren, wo er auch an der dortigen Universität Philologie studierte. 1982 wurde er dort Professor am Institut für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, und diesen Posten füllt er immer noch aus.

Er war Herausgeber des Literaturmagazins Razgledi und veröffentlichte zahlreiche Essays, Lyrik und Kurzgeschichten, die in zahlreichen von ihm herausgegebenen Anthologien erschienen sind. Daneben hat er auch vier Romane geschrieben, von denen Mojata rodnina Emilia (dt. Meine Cousine Emilia) aus dem Jahr 1994 sein bekanntester ist. Er erschien 2013 erstmals auf deutsch.

Im Jahr 2004 erschien eine Gesamtausgabe seiner Werke in über 20 Bänden. Seine Werke wurden in über 30 Sprachen übersetzt, er selbst hat auch Werke aus dem Mazedonischen ins Serbische und Kroatische übersetzt.

Er schrieb vier Romane, Lyrik und zahlreiche Essays. Polnische, Französische und Spanische übersetzt.

Quelle:
https://www.dtv.de/autor/vlada-urosevic-15549/
https://de.wikipedia.org/wiki/Vlada_Uro%C5%A1evi%C4%87
https://www.histo-couch.de/vlada-urosevic.html
https://www.perlentaucher.de/buch/vlada-urosevic/meine-cousine-emilia.html

(Az oldal szerkesztője: Sipos Ferenc Norbert)

Irodalom ::
Fordítás ::

minimap