This website is using cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on this website. 

Allmers, Hermann Ludwig: Feldeinsamkeit

Portre of Allmers, Hermann Ludwig

Feldeinsamkeit (German)

Ich ruhe still im hohen, grünen Gras
und sende lange meinen Blick nach oben,
von Grillen rings umschwirrt ohn Unterlass,
von Himmelsbläue wundersam umwoben.

Und schöne weiße Wolken ziehn dahin
durchs tiefe Blau, wie schöne stille Träume; -
mir ist, als ob ich längst gestorben bin,
und ziehe selig mit durch ewge Räume.



Uploaded bySzalki dr. Bernáth Attila
Source of the quotationDie Deutsche Gedichtebibliothek Internet

minimap